Eiszeit erwünscht

Vom endless summer habt Ihr ja sicher bereits gehört. Und dass dieser fortwährende Sommer vor allem im südlichen Kalifornien vorzufinden ist und dort par excellence gelebt wird, kann sich auch ein jeder sehr leicht vorstellen. Oder? Was gehört aber zu einem Sommer, der niemals endet? Ganz klar: Eiscreme. Gut, als Wahl-Koblenzer leben wir vor allem mit einer Eisdiele bereits in paradiesischen Verhältnissen, legt schon eGeLoSIa in der Braugasse die Messlatte in nahezu unerreichbare Höhe. Aber – Ihr ahnt es schon – wir haben da etwas so Feines entdeckt, dass wir exakt in diesem Augenblick in den Flieger steigen könnten, nur um uns mit Eis zu verwöhnen, das unseren Geschmacksknospen mehr Freude nicht schenken könnte…

eiscreme-los-angeles.png

Auf dem Larchmond Boulevard inmitten L.A.s stießen wir auf einen kleinen, sehr schmalen und zunächst fast unscheinbaren, dabei sehr fein eingerichteten Laden. Viel Holz und kleine Regale mit schön verpackten Genußmitteln bestimmten den Charakter, eine, für das Verwöhngeschäft zumindest, recht lange Theke bildete den zentralen Mittelpunkt. Wir fühlten uns auf Anhieb wohl hier, waren herzlich willkommen. Die Macher der Eiscreme kommen übrigens aus Portland, wo sie bereits wenige Filialen betreiben. So sind wir happy, dass sich die Creme-Experten nun auch in Los Angeles für einen grandiosen Standort in einem regelrecht gemütlich wirkenden Stadtteil entschieden haben.

das-beste-eis-der-welt

Wir hatten schon gehört, dass wir hier wahrscheinlich genau das vorfinden, wonach wir als Freunde der Sonne schon immer gesucht haben: Das beste Eis auf der Welt. Wie gesagt, unsere Eiscremerezeptoren sind hervorragend ausgebildete Sinnesorgane, und so betraten wir die Hausnummer 240 mit einem Gefühl von Vorfreude und großer Spannung. Das besondere, so hörten wir vor unserem Besuch, sei das Salz als elementare Zutat der kalten Creme. Als Gernesser sind wir mit vielen Geschmacksvariationen vertraut und stehen fast allem Kulinarischem sehr aufgeschlossen, ja geradezu fieberhaft neugierig gegenüber. Aber ein salziges Eis kannten wir bis dahin nicht. Und so bestellten wir uns unsere ersten Becher bei Salt & Straw, mit denen wir es uns vor dem Geschäft auf einer Bank in der Sonne bequem gemacht haben. Die Beine weit uns gestreckt, alles wurde für gewisse Zeit auf stand-by gestellt. Nur nur noch die Hände, der Mund und vor allem die Zunge funktionierten. Dieser Moment durfte, wie auch der Sommer, unendlich bleiben…

eis-essen-in-la.png

Liebe Leute, die Bewertung des Geschmacks von Eiscreme vorzunehmen ist natürlich eine ziemlich subjektive Angelegenheit. Und die Produktion in all ihrer Güte in einem Contest miteinander zu vergleichen, liegt uns eigentlich fern. Aber: Hier haben wir es für uns gefunden. Je nach Geschmacksrichtung war es fruchtig. So cremig. Zart im Schmelz. Es duftete himmlisch. Leicht salzig war es, natürlich natürlich. Die Aromen waren auf wunderbare Art harmonisch aufeinander eingespielt. Und es knüpfte schnell zärtliche Bande mit den Augen, die sich am liebsten direkt mit hineinstürzt hätten in das himmlisch-erfrischende Vergnügen. Man mochte gar nicht mehr aufhören.

Die Eiscreme von Salt & Straw ist einfach bemerkenswert besonders und gehört zweifellos zur absoluten Crème de la Crème, die wir bis heute auf unseren Zungen haben genüsslich schmelzen lassen. Und so ist es nur eine Frage der Zeit, wann es Nachahmer auf dem europäischen Kontinent geben wird, die in diese großen kulinarischen Fussstapfen zu treten bereit sind. Wir sind jedenfalls ganz klar dafür – denn der Weg für einen oder auch zwei Becher ist dann selbst für uns doch leider etwas zu weit.

salt-straw-ice-cream-los-angeles.jpg

Nun sitzen wir gerade wieder an unseren Schreibtischen. Und üben uns ein wenig (oder ein wenig mehr) weiter in Geduld. Zum einen, bis unser spezieller Eisdealer in Koblenz endlich wieder den Sommer einläutet, zum anderen, bis wir spätestens im kommenden Jahr wieder Los Angeles besuchen werden. Keine Frage, das ist noch ein langer, sehr langer Weg. Aber wir wissen, wofür sich das Warten lohnt. Ganz bestimmt.

Ach so. Wenn Ihr schon in Larchmond unterwegs seid, verbindet den Besuch bei Salt & Straw doch mit einem Abstecher zum Planetarium oder einem Konzert in der Hollywood Bowl. Diese Locations sind großartig jeweils von hier aus zu erreichen.

Kleiner Tipp: Wem Geduld nicht seine Stärke ist, der besucht einmal die Fotoseite unserer Eishelden auf dem Larchmond Boulevard bei Instagram.

Guten Appetit.

Alle Fotos mit freundlichem Dank von www.saltandstraw.com und www.instagram.com/saltandstraw.

Absatz