Schatz am Silbersee

Womit wir noch beim Thema Musik wären, oder? Die spielt in der Stadt der Engel ohne Frage eine immens wichtige Rolle. Und so gehören Bands und Konzerte natürlich zu Los Angeles wie die Schauspieler, die Surfer, fette Autos…und Silverlake. Silverlake ist ein im Nordwesten der Stadt gelegener Stadtteil. Hier hat sich am Silver Lake schon längst eine besondere Szene etabliert. Die einen reden von Hipstern, die anderen von Indies. Für den nächsten ist es Rock’n’Roll, für den übernächsten Avantgarde. Für uns ist es einfach eins: Ein junger und dynamischer Stadtteil zum Wohlfühlen. Wir finden hier immer wieder jede Menge Kunst, Kreativität, gutes, leckeres Essen und eben Musik. Inspiration en gros.

casbah-cafe-silverlake-los-angeles.png

Zu einer kleinen, feinen Auswahl und einem ganz besonderen Special kommen wir vielleicht schon in den nächsten Tagen. Unser erstes Frühstück hatten wir auf unserem L.A.-Trip 2011, als wir Silverlake zu unserer vorübergehenden Homebase auserkoren haben, übrigens im Casbah Café, Ecke Sunset Blv / Hyperion Ave. Ziemlich klein und herrlich gemütlich. Hier lohnt es sich genauso, auf einen kurzen Stopp reinzuschauen wie sich Entspannung suchend (und findend) ins Café oder unter Hecken versteckt an die Mauer zu setzen. Zum Kulinarischen demnächst aber wie gesagt sicher bald mehr.

Kommen wir zu einem musikalischen Schatz, der sich hier hervorgetan hat. Und der überrascht, weil es zwei Damen sind, die mit ihren Songs nicht nur geballte Energie verströmen, sondern die mit ihrem Sound uns die eine oder andere Hymne um die Ohren ballert. Schnörkellos. Auf den Punkt. Made in Silverlake. Uns gefällt’s. Wer auf Rock nicht so steht, der darf sich jetzt gerne ins Casbah zurückziehen und dort noch einen leckeren Kaffee trinken…

Ach so: Deap Vally sind bei uns vielleicht noch nicht so bekannt wie beispielsweise die Black Keys. Aber wer sagt, dass zwei Mädels nicht genau so schwer auf die Felle und in die Saiten kloppen können wie Mr. Auerbach und Mr. Carney? Wir jedenfalls nicht. Wer also über einem Club liest: TONIGHT. DEAP VALLY, der sollte seine Karre schnellstens rechts ran fahren und sehen, dass er noch Tickets bekommt. Denn eins wäre noch zu klären: Wer braucht schon ein muscle car, wenn man auch Deap Vally live erleben kann?

Rock on, ladies!

Und wir sagen bis bald…

 

P.S. yeah.

 

Absatz